Rentnertruppe auf Eis. Beim ERSC Berliner Bären in Liga fünf fühlen sich altgediente Eishockeyspieler wohl

Rentnertruppe auf Eis. Beim ERSC Berliner Bären in Liga fünf fühlen sich altgediente Eishockeyspieler wohl

Die gepanzerte Arbeitskleidung hat er bereits in der Kabine abgelegt. Mit blauem Kapuzenpulli, langer Unterhose und Badeschlappen steht er vor dem Halleneingang. Schweißperlen rinnen ihm von den Haarspitzen über Schläfen und Wangen in den Nacken. Seine obere Zahnreihe ist lückenhaft, typisch »kanadisch«. Linke Hand, Bier, rechte Hand, Zigarette. Jan Schertz ist Spielertrainer beim ERSC Berliner Rentnertruppe auf Eis. Beim ERSC Berliner Bären in Liga fünf fühlen sich altgediente Eishockeyspieler wohl weiterlesen

Wer zahlt die Zeche? Heute entscheidet das Bundesverwaltungsgericht über »Risikospiele« im deutschen Fußball

Wer zahlt die Zeche? Heute entscheidet das Bundesverwaltungsgericht über »Risikospiele« im deutschen Fußball

Fußballderbys elektrisieren Fans, Nordduelle zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV sowieso. So wie am 19. April 2015: 969 Polizeikräfte mussten für dieses »Risikospiel« aufgeboten werden, um die rivalisierenden Fanlager vor und im Stadion voneinander zu trennen, bei anderen Gegnern reichten 300 bis 600. Für diesen polizeilichen Extraaufwand berechnete der Bremer Stadtstaat zusätzliche Kosten in Wer zahlt die Zeche? Heute entscheidet das Bundesverwaltungsgericht über »Risikospiele« im deutschen Fußball weiterlesen

Rappende Revolutionäre. Besteht der »Jugendwiderstand« aus antisemitischen Schlägern, wie Medien und politische Gegner behaupten? Unterwegs mit öffentlichkeitsscheuen Aktivisten der maoistischen Truppe

Rappende Revolutionäre. Besteht der »Jugendwiderstand« aus antisemitischen Schlägern, wie Medien und politische Gegner behaupten? Unterwegs mit öffentlichkeitsscheuen Aktivisten der maoistischen Truppe

Wer im »Jugendwiderstand« ist, hat wenig Zeit. Demonstrationen wollen organisiert, Schulungen abgehalten, Flugblätter gedruckt und Parolen an Wände gesprüht werden. An einem Montagabend tauchen zwei Aktivisten der mysteriösen Gruppe dann aber auf. Die Männer nennen sich Taktikka und TJ Detweiler – keine ungewöhnlichen Pseudonyme für Rapper. Beide, soviel weiß man, machen Hip­Hop; ihre Tracks veröffentlichen Rappende Revolutionäre. Besteht der »Jugendwiderstand« aus antisemitischen Schlägern, wie Medien und politische Gegner behaupten? Unterwegs mit öffentlichkeitsscheuen Aktivisten der maoistischen Truppe weiterlesen

Feindbild Fan. Zivilpolizisten provozieren Heimfans der SpVgg Greuther Fürth und zeigen sie an

Feindbild Fan. Zivilpolizisten provozieren Heimfans der SpVgg Greuther Fürth und zeigen sie an

Sonntag, 15. Oktober 2017. Es war der zehnte Spieltag in der 2. Bundesliga. Der FC Erzgebirge Aue gastierte beim Tabellenletzten SpVgg Greuther Fürth. Die 9.500 Zuschauer sahen eine enge Partie zweier Teams, die in jener Saison nur knapp den Klassenerhalt schaffen sollten. Die SpVgg führte zur Pause mit 1:0, Aue glich in der 78. Minute Feindbild Fan. Zivilpolizisten provozieren Heimfans der SpVgg Greuther Fürth und zeigen sie an weiterlesen

Kampfauftrag Edelmetall. Zur schwachen Erfolgsbilanz deutscher Sportsoldaten

Kampfauftrag Edelmetall. Zur schwachen Erfolgsbilanz deutscher Sportsoldaten

Wie geschichtsbewusst: Der deutsche Bundestag forderte per Beschluss die Bundesregierung am 8. Mai 1968 auf, »zur Förderung von Spitzensportlern bei der Bundeswehr Fördergruppen einzurichten«. Nein, zum »Kernauftrag« gehöre die Unterstützung von Topathleten durch die Streitkräfte nicht, heißt es auf der Homepage der Bundeswehr. Aber: »Spitzensportler werden als Vorbilder und Botschafter wahrgenommen.« Und sie repräsentierten das Kampfauftrag Edelmetall. Zur schwachen Erfolgsbilanz deutscher Sportsoldaten weiterlesen

Ewiger Underdog. Dem Tessiner Eishockeyklub HC Ambri-Piotta gelang endlich wieder ein Play-off-Sieg – ausgeschieden ist er trotzdem

Ewiger Underdog. Dem Tessiner Eishockeyklub HC Ambri-Piotta gelang endlich wieder ein Play-off-Sieg – ausgeschieden ist er trotzdem

Bei Windböen rieselt Schnee durch die undichten Seitenfronten, die engen Korridore zu den Rängen haben keine Fluchtwege, die Sanitäranlagen sind oft defekt. Kälter und rauher als an vergleichbaren Orten ist es hier, wenn Auswärtsteams in der Pista la Valascia auflaufen. So heißt die marode Spielstätte des Dorfklubs HC Ambri-Piotta (HCAP) aus der Tessiner Gemeinde Quinto. Ewiger Underdog. Dem Tessiner Eishockeyklub HC Ambri-Piotta gelang endlich wieder ein Play-off-Sieg – ausgeschieden ist er trotzdem weiterlesen

Sicherheitsverwahrung in der BRD. »Einzelfälle werden verzerrt und übertrieben« Aufregung über Sicherheitsverwahrung in Berlin zeigt Fallstricke von bou­le­var­desk geführten Debatten. Ein Gespräch mit Manuel Mika

Sicherheitsverwahrung in der BRD. »Einzelfälle werden verzerrt und übertrieben« Aufregung über Sicherheitsverwahrung in Berlin zeigt Fallstricke von bou­le­var­desk geführten Debatten. Ein Gespräch mit Manuel Mika

Anfang März ist ein in der Sicherungsverwahrung der JVA Berlin-Tegel Untergebrachter von seinem Ausgang nicht zurückgekehrt. Das Medienecho war enorm. Wie haben Sie die Berichterstattung wahrgenommen? Fast reflexartig lief das ab, was der Kriminologe Stanley Cohen in den 1960er Jahren als »Moral Panic« beschrieb: Einzelfälle werden verzerrt und übertrieben, um eine Bedrohung für die Ordnung Sicherheitsverwahrung in der BRD. »Einzelfälle werden verzerrt und übertrieben« Aufregung über Sicherheitsverwahrung in Berlin zeigt Fallstricke von bou­le­var­desk geführten Debatten. Ein Gespräch mit Manuel Mika weiterlesen

Aschenplatz im Funzellicht. Mit dem Amateurfußballkongress wollte der DFB sein Image aufpolieren – und erntet statt dessen Kritik

Aschenplatz im Funzellicht. Mit dem Amateurfußballkongress wollte der DFB sein Image aufpolieren – und erntet statt dessen Kritik

Viel wird von Amateurvereinen gefordert: Sie sollen den sozialen Zusammenhalt stärken, migrantische Kids integrieren, die Defizite von Schule und Elternhaus abbauen, den Verein ins digitale Zeitalter führen und die Talentschmiede für neue Generationen von Bundesliga- und Nationalspielern sein. Unentgeltlich und ehrenamtlich, versteht sich. »Der Amateurfußball hat einen so hohen Stellenwert im DFB wie noch nie«, Aschenplatz im Funzellicht. Mit dem Amateurfußballkongress wollte der DFB sein Image aufpolieren – und erntet statt dessen Kritik weiterlesen

»Es reicht nicht, einfach ein paar Symbole zu entfernen«. Geschäftsführer einer Berliner Kneipe leitet einen Traditionsverein finnischer Angehöriger der Waffen-SS. Ein Gespräch mit David Kiefer

»Es reicht nicht, einfach ein paar Symbole zu entfernen«. Geschäftsführer einer Berliner Kneipe leitet einen Traditionsverein finnischer Angehöriger der Waffen-SS. Ein Gespräch mit David Kiefer

An der Ecke Raumer-/Göhrener Straße in Berlin-Prenzlauer Berg hat jüngst eine Brauereikneipe namens »Bryggeri Helsinki« eröffnet. Der finnische Geschäftsführer mischt offenbar bei einem Traditionsverband finnischer Angehöriger der Waffen-SS mit. Um wen soll es sich Ihren Informationen nach handeln? Pekka Kääriäinen aus Helsinki ist der Geschäftsführer der Gaststätte und gleichnamigen Brauerei. Gleichzeitig ist er Vorsitzender des »Es reicht nicht, einfach ein paar Symbole zu entfernen«. Geschäftsführer einer Berliner Kneipe leitet einen Traditionsverein finnischer Angehöriger der Waffen-SS. Ein Gespräch mit David Kiefer weiterlesen

Nordost durch vier. Fußballregionalliga der DDR-Traditionsklubs soll zerschlagen werden

Nordost durch vier. Fußballregionalliga der DDR-Traditionsklubs soll zerschlagen werden

»Für den Erhalt der Regio-Nordost« stand am vergangenen Sonnabend im altehrwürdigen Bruno-Plache-Stadion auf einem 15 Meter langen Banner vor dem Block der Ultras von Lok Leipzig. Es war der 23. Spieltag in der Regionalliga Nordost. Zu Gast war DDR-Serienmeister BFC Dynamo. 2020 könnte mit dieser Liga Schluss sein. Das Regelwerk der Regionalliga ist unangenehm kompliziert, Nordost durch vier. Fußballregionalliga der DDR-Traditionsklubs soll zerschlagen werden weiterlesen