Oliver Rast

Freier Journalist (SportKulturPolitik) und politischer Aktivist (StubePodiumStrasse)
Kampfauftrag Edelmetall. Zur schwachen Erfolgsbilanz deutscher Sportsoldaten

Kampfauftrag Edelmetall. Zur schwachen Erfolgsbilanz deutscher Sportsoldaten

Wie geschichtsbewusst: Der deutsche Bundestag forderte per Beschluss die Bundesregierung am 8. Mai 1968 auf, »zur Förderung von Spitzensportlern bei der Bundeswehr Fördergruppen einzurichten«. Nein, zum »Kernauftrag« gehöre die Unterstützung von Topathleten durch die Streitkräfte nicht, heißt es auf der Homepage der Bundeswehr. Aber: »Spitzensportler werden als Vorbilder und Botschafter wahrgenommen.« Und sie repräsentierten das Kampfauftrag Edelmetall. Zur schwachen Erfolgsbilanz deutscher Sportsoldaten weiterlesen

Ewiger Underdog. Dem Tessiner Eishockeyklub HC Ambri-Piotta gelang endlich wieder ein Play-off-Sieg – ausgeschieden ist er trotzdem

Ewiger Underdog. Dem Tessiner Eishockeyklub HC Ambri-Piotta gelang endlich wieder ein Play-off-Sieg – ausgeschieden ist er trotzdem

Bei Windböen rieselt Schnee durch die undichten Seitenfronten, die engen Korridore zu den Rängen haben keine Fluchtwege, die Sanitäranlagen sind oft defekt. Kälter und rauher als an vergleichbaren Orten ist es hier, wenn Auswärtsteams in der Pista la Valascia auflaufen. So heißt die marode Spielstätte des Dorfklubs HC Ambri-Piotta (HCAP) aus der Tessiner Gemeinde Quinto. Ewiger Underdog. Dem Tessiner Eishockeyklub HC Ambri-Piotta gelang endlich wieder ein Play-off-Sieg – ausgeschieden ist er trotzdem weiterlesen

Sicherheitsverwahrung in der BRD. »Einzelfälle werden verzerrt und übertrieben« Aufregung über Sicherheitsverwahrung in Berlin zeigt Fallstricke von bou­le­var­desk geführten Debatten. Ein Gespräch mit Manuel Mika

Sicherheitsverwahrung in der BRD. »Einzelfälle werden verzerrt und übertrieben« Aufregung über Sicherheitsverwahrung in Berlin zeigt Fallstricke von bou­le­var­desk geführten Debatten. Ein Gespräch mit Manuel Mika

Anfang März ist ein in der Sicherungsverwahrung der JVA Berlin-Tegel Untergebrachter von seinem Ausgang nicht zurückgekehrt. Das Medienecho war enorm. Wie haben Sie die Berichterstattung wahrgenommen? Fast reflexartig lief das ab, was der Kriminologe Stanley Cohen in den 1960er Jahren als »Moral Panic« beschrieb: Einzelfälle werden verzerrt und übertrieben, um eine Bedrohung für die Ordnung Sicherheitsverwahrung in der BRD. »Einzelfälle werden verzerrt und übertrieben« Aufregung über Sicherheitsverwahrung in Berlin zeigt Fallstricke von bou­le­var­desk geführten Debatten. Ein Gespräch mit Manuel Mika weiterlesen

Aschenplatz im Funzellicht. Mit dem Amateurfußballkongress wollte der DFB sein Image aufpolieren – und erntet statt dessen Kritik

Aschenplatz im Funzellicht. Mit dem Amateurfußballkongress wollte der DFB sein Image aufpolieren – und erntet statt dessen Kritik

Viel wird von Amateurvereinen gefordert: Sie sollen den sozialen Zusammenhalt stärken, migrantische Kids integrieren, die Defizite von Schule und Elternhaus abbauen, den Verein ins digitale Zeitalter führen und die Talentschmiede für neue Generationen von Bundesliga- und Nationalspielern sein. Unentgeltlich und ehrenamtlich, versteht sich. »Der Amateurfußball hat einen so hohen Stellenwert im DFB wie noch nie«, Aschenplatz im Funzellicht. Mit dem Amateurfußballkongress wollte der DFB sein Image aufpolieren – und erntet statt dessen Kritik weiterlesen

»Es reicht nicht, einfach ein paar Symbole zu entfernen«. Geschäftsführer einer Berliner Kneipe leitet einen Traditionsverein finnischer Angehöriger der Waffen-SS. Ein Gespräch mit David Kiefer

»Es reicht nicht, einfach ein paar Symbole zu entfernen«. Geschäftsführer einer Berliner Kneipe leitet einen Traditionsverein finnischer Angehöriger der Waffen-SS. Ein Gespräch mit David Kiefer

An der Ecke Raumer-/Göhrener Straße in Berlin-Prenzlauer Berg hat jüngst eine Brauereikneipe namens »Bryggeri Helsinki« eröffnet. Der finnische Geschäftsführer mischt offenbar bei einem Traditionsverband finnischer Angehöriger der Waffen-SS mit. Um wen soll es sich Ihren Informationen nach handeln? Pekka Kääriäinen aus Helsinki ist der Geschäftsführer der Gaststätte und gleichnamigen Brauerei. Gleichzeitig ist er Vorsitzender des »Es reicht nicht, einfach ein paar Symbole zu entfernen«. Geschäftsführer einer Berliner Kneipe leitet einen Traditionsverein finnischer Angehöriger der Waffen-SS. Ein Gespräch mit David Kiefer weiterlesen

Nordost durch vier. Fußballregionalliga der DDR-Traditionsklubs soll zerschlagen werden

Nordost durch vier. Fußballregionalliga der DDR-Traditionsklubs soll zerschlagen werden

»Für den Erhalt der Regio-Nordost« stand am vergangenen Sonnabend im altehrwürdigen Bruno-Plache-Stadion auf einem 15 Meter langen Banner vor dem Block der Ultras von Lok Leipzig. Es war der 23. Spieltag in der Regionalliga Nordost. Zu Gast war DDR-Serienmeister BFC Dynamo. 2020 könnte mit dieser Liga Schluss sein. Das Regelwerk der Regionalliga ist unangenehm kompliziert, Nordost durch vier. Fußballregionalliga der DDR-Traditionsklubs soll zerschlagen werden weiterlesen

»Ohne CDU-Parteibuch wird man kein Fußballpräsident« Sachsen: Studie untersucht Diskriminierung in Sportvereinen. Wenig Wissen über Verbände und Funktionäre. Gespräch mit Adam Bednarsky

»Ohne CDU-Parteibuch wird man kein Fußballpräsident« Sachsen: Studie untersucht Diskriminierung in Sportvereinen. Wenig Wissen über Verbände und Funktionäre. Gespräch mit Adam Bednarsky

Sie beschäftigen sich mit Rassismus, Homophobie und Sexismus im Unterklassenfußball. Im vergangenen Jahr haben Sie dazu eine Studie mit dem Titel »Diskriminierung im Fußball – Sächsische Amateurvereine zwischen Toleranz und Ausgrenzung« veröffentlicht. Welche Vereine haben Sie untersucht? Zum Amateurfußball gibt es nur wenige wissenschaftliche Arbeiten. Meine Idee war, den maximalen Kontrast zwischen einem Dorf-, Kleinstadt- »Ohne CDU-Parteibuch wird man kein Fußballpräsident« Sachsen: Studie untersucht Diskriminierung in Sportvereinen. Wenig Wissen über Verbände und Funktionäre. Gespräch mit Adam Bednarsky weiterlesen

»Hiphop ist nicht die Sprache der ›Political Correctness‹« Österreich: Rapper texten gegen rechte ÖVP/FPÖ-Regierung sowie Musiker Andreas Gabalier. Ein Gespräch mit »Kid Pex«

»Hiphop ist nicht die Sprache der ›Political Correctness‹« Österreich: Rapper texten gegen rechte ÖVP/FPÖ-Regierung sowie Musiker Andreas Gabalier. Ein Gespräch mit »Kid Pex«

Sie engagieren sich als Rapmusiker für die »Donnerstagsdemonstrationen« gegen die ÖVP/FPÖ-Regierung in Wien. Im vergangenen Herbst haben Sie mit Ihrem Künstlerkollegen »Kroko Jack« den Song »So viel Polizei« veröffentlicht – ein Track, der aufrütteln soll? Absolut. Täglich erleben wir im blau-türkisen Disneyland für Rechtsradikale die »Wunder«, die uns Norbert Hofer 2016 als damaliger FPÖ-Kandidat im »Hiphop ist nicht die Sprache der ›Political Correctness‹« Österreich: Rapper texten gegen rechte ÖVP/FPÖ-Regierung sowie Musiker Andreas Gabalier. Ein Gespräch mit »Kid Pex« weiterlesen

Der Talentschuppen. Sportliches Aushängeschild für Brandenburg: Beim SSV Lok Bernau trainiert Nachwuchs für Alba Berlin

Der Talentschuppen. Sportliches Aushängeschild für Brandenburg: Beim SSV Lok Bernau trainiert Nachwuchs für Alba Berlin

René Schilling streicht sich mit Zeigefinger und Daumen über die Wangen, zupft kurz an seiner Vollbartspitze, klemmt die Taktiktafel unter den Arm und verschwindet kniend im Pulk seiner Spieler. Kurz vor Ende des zweiten Viertels nimmt er die zweite Auszeit. Nach einer raschen 7:0-Führung ist sein Team in Rückstand geraten, 29:44 heißt es zur Halbzeit. Der Talentschuppen. Sportliches Aushängeschild für Brandenburg: Beim SSV Lok Bernau trainiert Nachwuchs für Alba Berlin weiterlesen

Im Dauerclinch. Der Deutsche Boxverband wird kritisiert – und geht zum Angriff über

Im Dauerclinch. Der Deutsche Boxverband wird kritisiert – und geht zum Angriff über

Nein, leicht hat es der Deutsche Boxverband (DBV) wahrlich nicht: Unterlassungserklärung, Rückzahlungsforderung, Negativimage. Nach der Absage des internationalen Amateurboxklassikers Chemiepokal in Halle am 22. Januar und der offiziellen Bekanntgabe eines neuen Weltcupturniers in Köln am 18. Februar befindet sich der DBV in einem Mehrfrontenkonflikt (jW berichtete). Schuld daran will der Verband nicht sein. In einem Im Dauerclinch. Der Deutsche Boxverband wird kritisiert – und geht zum Angriff über weiterlesen