Oliver Rast

»Ohne CDU-Parteibuch wird man kein Fußballpräsident« Sachsen: Studie untersucht Diskriminierung in Sportvereinen. Wenig Wissen über Verbände und Funktionäre. Gespräch mit Adam Bednarsky

»Ohne CDU-Parteibuch wird man kein Fußballpräsident« Sachsen: Studie untersucht Diskriminierung in Sportvereinen. Wenig Wissen über Verbände und Funktionäre. Gespräch mit Adam Bednarsky

Sie beschäftigen sich mit Rassismus, Homophobie und Sexismus im Unterklassenfußball. Im vergangenen Jahr haben Sie dazu eine Studie mit dem Titel »Diskriminierung im Fußball – Sächsische Amateurvereine zwischen Toleranz und Ausgrenzung« veröffentlicht. Welche Vereine haben Sie untersucht? Zum Amateurfußball gibt es nur wenige wissenschaftliche Arbeiten. Meine Idee war, den maximalen Kontrast zwischen einem Dorf-, Kleinstadt- »Ohne CDU-Parteibuch wird man kein Fußballpräsident« Sachsen: Studie untersucht Diskriminierung in Sportvereinen. Wenig Wissen über Verbände und Funktionäre. Gespräch mit Adam Bednarsky weiterlesen

»Hiphop ist nicht die Sprache der ›Political Correctness‹« Österreich: Rapper texten gegen rechte ÖVP/FPÖ-Regierung sowie Musiker Andreas Gabalier. Ein Gespräch mit »Kid Pex«

»Hiphop ist nicht die Sprache der ›Political Correctness‹« Österreich: Rapper texten gegen rechte ÖVP/FPÖ-Regierung sowie Musiker Andreas Gabalier. Ein Gespräch mit »Kid Pex«

Sie engagieren sich als Rapmusiker für die »Donnerstagsdemonstrationen« gegen die ÖVP/FPÖ-Regierung in Wien. Im vergangenen Herbst haben Sie mit Ihrem Künstlerkollegen »Kroko Jack« den Song »So viel Polizei« veröffentlicht – ein Track, der aufrütteln soll? Absolut. Täglich erleben wir im blau-türkisen Disneyland für Rechtsradikale die »Wunder«, die uns Norbert Hofer 2016 als damaliger FPÖ-Kandidat im »Hiphop ist nicht die Sprache der ›Political Correctness‹« Österreich: Rapper texten gegen rechte ÖVP/FPÖ-Regierung sowie Musiker Andreas Gabalier. Ein Gespräch mit »Kid Pex« weiterlesen

Der Talentschuppen. Sportliches Aushängeschild für Brandenburg: Beim SSV Lok Bernau trainiert Nachwuchs für Alba Berlin

Der Talentschuppen. Sportliches Aushängeschild für Brandenburg: Beim SSV Lok Bernau trainiert Nachwuchs für Alba Berlin

René Schilling streicht sich mit Zeigefinger und Daumen über die Wangen, zupft kurz an seiner Vollbartspitze, klemmt die Taktiktafel unter den Arm und verschwindet kniend im Pulk seiner Spieler. Kurz vor Ende des zweiten Viertels nimmt er die zweite Auszeit. Nach einer raschen 7:0-Führung ist sein Team in Rückstand geraten, 29:44 heißt es zur Halbzeit. Der Talentschuppen. Sportliches Aushängeschild für Brandenburg: Beim SSV Lok Bernau trainiert Nachwuchs für Alba Berlin weiterlesen

Im Dauerclinch. Der Deutsche Boxverband wird kritisiert – und geht zum Angriff über

Im Dauerclinch. Der Deutsche Boxverband wird kritisiert – und geht zum Angriff über

Nein, leicht hat es der Deutsche Boxverband (DBV) wahrlich nicht: Unterlassungserklärung, Rückzahlungsforderung, Negativimage. Nach der Absage des internationalen Amateurboxklassikers Chemiepokal in Halle am 22. Januar und der offiziellen Bekanntgabe eines neuen Weltcupturniers in Köln am 18. Februar befindet sich der DBV in einem Mehrfrontenkonflikt (jW berichtete). Schuld daran will der Verband nicht sein. In einem Im Dauerclinch. Der Deutsche Boxverband wird kritisiert – und geht zum Angriff über weiterlesen

Ende einer Legende. Der Chemiepokal in Halle ist wohl Geschichte – dafür wird jetzt in Köln geboxt

Ende einer Legende. Der Chemiepokal in Halle ist wohl Geschichte – dafür wird jetzt in Köln geboxt

Nun ist es amtlich: Der Deutsche Boxsportverband (DBV) ruft nicht mehr zum Chemiepokal nach Halle an der Saale, sondern nach Köln zum »Cologne Boxing World Cup«. In der am Montag nachmittag verbreiteten Pressemitteilung heißt es: »Der DBV wird vom 9. bis 13. April 2019 in der Kölner Sporthalle Süd ein Spitzenturnier des Olympischen Boxsports durchführen.« Ende einer Legende. Der Chemiepokal in Halle ist wohl Geschichte – dafür wird jetzt in Köln geboxt weiterlesen

»Exklusiver Kreis verhandelt hinter verschlossenen Türen« »Quo vadis«: Immobilienbranche trifft sich zum Kongress in Berlin. Proteste bereits angekündigt. Ein Gespräch mit Tim Riedl

»Exklusiver Kreis verhandelt hinter verschlossenen Türen« »Quo vadis«: Immobilienbranche trifft sich zum Kongress in Berlin. Proteste bereits angekündigt. Ein Gespräch mit Tim Riedl

Vom 18. bis 20. Februar treffen sich im Hotel Adlon am Pariser Platz in Berlin Lobbyisten und Vertreter der Immobilienbranche zum »Quo vadis«-Kongress. Was steht auf der Tagesordnung der selbsternannten »Immobilienentscheider«? Nach eigenen Angaben stehen auf der Agenda Themen wie »Internationale Kapitalströme« oder »Wohnungsmärkte außerhalb der Metropolen – was geht?«. Zwischendurch wird regelmäßig »Zeit für »Exklusiver Kreis verhandelt hinter verschlossenen Türen« »Quo vadis«: Immobilienbranche trifft sich zum Kongress in Berlin. Proteste bereits angekündigt. Ein Gespräch mit Tim Riedl weiterlesen

Lieber Futsal

Lieber Futsal

München. Die aktive Fanszene des Drittligisten 1860 München protestiert gegen das zweite Montagsspiel in der laufenden Saison – und geht am Samstag lieber zum Futsalteam des Vereins. Die Hallenakrobaten der Löwen kämpfen um den Abstieg aus der Regionalliga Süd und müssen gegen Croatia Stuttgart ran. Die höchste Futsalspielklasse ist in vier Regionalligen aufgeteilt. Unter dem Lieber Futsal weiterlesen

»Schade, dass fachlich kompetente Menschen wenig Gehör fanden« Nach Rücktritten im Aufsichtsrat muss Tennis Borussia sich erst mal sammeln. Gespräch mit Franziska Hoffmann

»Schade, dass fachlich kompetente Menschen wenig Gehör fanden« Nach Rücktritten im Aufsichtsrat muss Tennis Borussia sich erst mal sammeln. Gespräch mit Franziska Hoffmann

Frau Hoffmann, tumultartig ging es am 30. Januar bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung (MV) beim Fünftligisten Tennis Borussia (TeBe) zu (jW berichtete). Posten im Aufsichtsrat mussten aufgrund von Rücktritten nachbesetzt werden. Vereinsinterne Kritiker werfen dem Klubboss Jens Redlich »Akquise« von Stimmen und »autokratischen Stil« vor. Redlich konnte seine Macht ausbauen. Wirkt die MV nach? Natürlich wirken »Schade, dass fachlich kompetente Menschen wenig Gehör fanden« Nach Rücktritten im Aufsichtsrat muss Tennis Borussia sich erst mal sammeln. Gespräch mit Franziska Hoffmann weiterlesen

»Hinters Licht geführt«. Aus für den Chemiepokal: Der Deutsche Boxverband zieht das Traditionsturnier aus Halle ab und will nach Köln

»Hinters Licht geführt«. Aus für den Chemiepokal: Der Deutsche Boxverband zieht das Traditionsturnier aus Halle ab und will nach Köln

Tradition allein reicht nicht. Anfang April hätte die 46. Auflage des Chemiepokals in Halle/S. im Seilquadrat stattfinden sollen. Daraus wird nun nichts. Der Deutsche Boxverband (DBV) sagte das renommierte Turnier des olympischen Boxsports am 22. Januar des Jahres in einer Pressemitteilung ab – jedenfalls in der Saalestadt. Die Gründe: fehlende finanzielle Zusagen des Landes Sachsen-Anhalt »Hinters Licht geführt«. Aus für den Chemiepokal: Der Deutsche Boxverband zieht das Traditionsturnier aus Halle ab und will nach Köln weiterlesen

Schnelle Verfahren. Der DFB urteilt mit seinem Sportgericht Klubs ab – im Visier ist aber die Fankurve

Schnelle Verfahren. Der DFB urteilt mit seinem Sportgericht Klubs ab – im Visier ist aber die Fankurve

Beim Sportgericht des Deutschen Fußballbunds (DFB) ist manches anders: Hier stapeln sich keine Aktenberge auf und neben den Schreibtischen wie in den Amtstuben ordentlicher Gerichte. Zwischen Verstoß, Anklage und Urteil liegen zumeist nur wenige Wochen – auch die DFB-Justiz hat Saison. Der DFB hat seine eigene Verbandsgerichtsbarkeit, den Kontrollausschuss als Anklagebehörde, das DFB-Sportgericht als Ausgangs- Schnelle Verfahren. Der DFB urteilt mit seinem Sportgericht Klubs ab – im Visier ist aber die Fankurve weiterlesen