Sport

Ende einer Legende. Der Chemiepokal in Halle ist wohl Geschichte – dafür wird jetzt in Köln geboxt

Ende einer Legende. Der Chemiepokal in Halle ist wohl Geschichte – dafür wird jetzt in Köln geboxt

Nun ist es amtlich: Der Deutsche Boxsportverband (DBV) ruft nicht mehr zum Chemiepokal nach Halle an der Saale, sondern nach Köln zum »Cologne Boxing World Cup«. In der am Montag nachmittag verbreiteten Pressemitteilung heißt es: »Der DBV wird vom 9. bis 13. April 2019 in der Kölner Sporthalle Süd ein Spitzenturnier des Olympischen Boxsports durchführen.« Ende einer Legende. Der Chemiepokal in Halle ist wohl Geschichte – dafür wird jetzt in Köln geboxt weiterlesen

Lieber Futsal

Lieber Futsal

München. Die aktive Fanszene des Drittligisten 1860 München protestiert gegen das zweite Montagsspiel in der laufenden Saison – und geht am Samstag lieber zum Futsalteam des Vereins. Die Hallenakrobaten der Löwen kämpfen um den Abstieg aus der Regionalliga Süd und müssen gegen Croatia Stuttgart ran. Die höchste Futsalspielklasse ist in vier Regionalligen aufgeteilt. Unter dem Lieber Futsal weiterlesen

»Schade, dass fachlich kompetente Menschen wenig Gehör fanden« Nach Rücktritten im Aufsichtsrat muss Tennis Borussia sich erst mal sammeln. Gespräch mit Franziska Hoffmann

»Schade, dass fachlich kompetente Menschen wenig Gehör fanden« Nach Rücktritten im Aufsichtsrat muss Tennis Borussia sich erst mal sammeln. Gespräch mit Franziska Hoffmann

Frau Hoffmann, tumultartig ging es am 30. Januar bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung (MV) beim Fünftligisten Tennis Borussia (TeBe) zu (jW berichtete). Posten im Aufsichtsrat mussten aufgrund von Rücktritten nachbesetzt werden. Vereinsinterne Kritiker werfen dem Klubboss Jens Redlich »Akquise« von Stimmen und »autokratischen Stil« vor. Redlich konnte seine Macht ausbauen. Wirkt die MV nach? Natürlich wirken »Schade, dass fachlich kompetente Menschen wenig Gehör fanden« Nach Rücktritten im Aufsichtsrat muss Tennis Borussia sich erst mal sammeln. Gespräch mit Franziska Hoffmann weiterlesen

»Hinters Licht geführt«. Aus für den Chemiepokal: Der Deutsche Boxverband zieht das Traditionsturnier aus Halle ab und will nach Köln

»Hinters Licht geführt«. Aus für den Chemiepokal: Der Deutsche Boxverband zieht das Traditionsturnier aus Halle ab und will nach Köln

Tradition allein reicht nicht. Anfang April hätte die 46. Auflage des Chemiepokals in Halle/S. im Seilquadrat stattfinden sollen. Daraus wird nun nichts. Der Deutsche Boxverband (DBV) sagte das renommierte Turnier des olympischen Boxsports am 22. Januar des Jahres in einer Pressemitteilung ab – jedenfalls in der Saalestadt. Die Gründe: fehlende finanzielle Zusagen des Landes Sachsen-Anhalt »Hinters Licht geführt«. Aus für den Chemiepokal: Der Deutsche Boxverband zieht das Traditionsturnier aus Halle ab und will nach Köln weiterlesen

Schnelle Verfahren. Der DFB urteilt mit seinem Sportgericht Klubs ab – im Visier ist aber die Fankurve

Schnelle Verfahren. Der DFB urteilt mit seinem Sportgericht Klubs ab – im Visier ist aber die Fankurve

Beim Sportgericht des Deutschen Fußballbunds (DFB) ist manches anders: Hier stapeln sich keine Aktenberge auf und neben den Schreibtischen wie in den Amtstuben ordentlicher Gerichte. Zwischen Verstoß, Anklage und Urteil liegen zumeist nur wenige Wochen – auch die DFB-Justiz hat Saison. Der DFB hat seine eigene Verbandsgerichtsbarkeit, den Kontrollausschuss als Anklagebehörde, das DFB-Sportgericht als Ausgangs- Schnelle Verfahren. Der DFB urteilt mit seinem Sportgericht Klubs ab – im Visier ist aber die Fankurve weiterlesen

»Der Verein braucht euch nicht.« Fans fühlen sich von Tennis-Borussia-Boss Jens Redlich um ihren Klub betrogen – und müssen sich erst wieder sortieren

»Der Verein braucht euch nicht.« Fans fühlen sich von Tennis-Borussia-Boss Jens Redlich um ihren Klub betrogen – und müssen sich erst wieder sortieren

Die aktive Fanszene des Fünftligisten Tennis Borussia Berlin (TeBe) hat in den vergangenen Wochen einige Tiefschläge wegstecken müssen. Zuerst brannte Mitte Dezember der Fancontainer ab, dann, Mitte voriger Woche, unterlagen Anhänger im vereinsinternen Machtkampf gegen TeBe-Boss und Investor Jens Redlich. Zur Vorgeschichte: Im April 2016 stieg Redlich, geschäftsführender Gesellschafter einer Fitnesskette, beim Charlottenburger Klub als »Der Verein braucht euch nicht.« Fans fühlen sich von Tennis-Borussia-Boss Jens Redlich um ihren Klub betrogen – und müssen sich erst wieder sortieren weiterlesen

Das Sportler-Prekariat. Athleten kommen einer Studie der Kölner Sporthochschule zufolge nicht einmal auf den Mindestlohn

Das Sportler-Prekariat. Athleten kommen einer Studie der Kölner Sporthochschule zufolge nicht einmal auf den Mindestlohn

Spitzensportler – alles Spitzenverdiener? Von wegen. Eine Mitte Januar veröffentlichte Studie der Deutschen Sporthochschule Köln im Auftrag der Stiftung Deutsche Sporthilfe belegt: 7,41 Euro Stundenlohn bei einer 56-Stunden-Woche, das ist die Realität für Leistungssportler hierzulande. Der gesetzliche Mindestlohn liegt aktuell bei 9,19 Euro. 1.087 von der Sporthilfe geförderte Athleten haben im März und April 2018 Das Sportler-Prekariat. Athleten kommen einer Studie der Kölner Sporthochschule zufolge nicht einmal auf den Mindestlohn weiterlesen

Fritz unterm Hammer. Der Nachlass von Fußball-Legende Fritz Walter wird versteigert. Fans sprechen von »Schande«

Fritz unterm Hammer. Der Nachlass von Fußball-Legende Fritz Walter wird versteigert. Fans sprechen von »Schande«

Er war Ehrenspielführer der deutschen Nationalelf, Kapitän beim Berner Weltmeisterwunder von 1954: Friedrich »Fritz« Walter. Die Urlegende des 1. FC Kaiserslautern schlug zeitlebens lukrative Angebote solventer Vereine aus dem Ausland mit dem Spruch »Dehäm is dehäm« aus. Walter kickte in 31 Jahren 384mal für den FCK, erzielte 327 Tore als Halbstürmer. 2002 starb er, 81jährig. Fritz unterm Hammer. Der Nachlass von Fußball-Legende Fritz Walter wird versteigert. Fans sprechen von »Schande« weiterlesen

Die zweite Garde. Kennen Sie eine deutsche Skispringerin? Der Kader im Überblick

Die zweite Garde. Kennen Sie eine deutsche Skispringerin? Der Kader im Überblick

Leitungssport ist Klassifizierung. Die besten Skispringer starten im Weltcup, darunter gibt es den Continentalcup, die »zweite Liga«. Das ist bei den Frauen genauso, aber noch nicht sehr lange. Den ersten offiziellen Wettbewerb für Springerinnen veranstaltete der Skiweltverband FIS in der Saison 2003/04 im Rahmen einer Junioren-WM. Bis zur Saison 2010/11 war der Continentalcup die höchste Die zweite Garde. Kennen Sie eine deutsche Skispringerin? Der Kader im Überblick weiterlesen

Ecken üben. Die Männer vom Berliner Hockey-Club wollen deutscher Meister in der Halle werden – nach 1975 mal wieder

Ecken üben. Die Männer vom Berliner Hockey-Club wollen deutscher Meister in der Halle werden – nach 1975 mal wieder

Dicht war der Spielplan: Ligaspiel acht, neun und zehn in nur fünf Tagen. Der Berliner Hockey-Club (BHC) trat am Mittwoch vergangener Woche bei den Stadtrivalen Zehlendorfer Wespen an, traf am Samstag in heimischer Halle auf DDR-Serienmeister Osternienburger HC (OHC) aus Sachsen-Anhalt und beendete am Sonntag die Gruppenphase in der Hallenhockeybundesliga Ost gegen den Tennisclub Blau-Weiß Ecken üben. Die Männer vom Berliner Hockey-Club wollen deutscher Meister in der Halle werden – nach 1975 mal wieder weiterlesen