Ohne Nummerngirl. Beim Amateurboxen besteht die Bundesliga aus nur drei Teams – Klubs und Verband streiten über Auswege aus der Misere

Ohne Nummerngirl. Beim Amateurboxen besteht die Bundesliga aus nur drei Teams – Klubs und Verband streiten über Auswege aus der Misere

Boxring Hertha BSC gegen Boxclub Traktor Schwerin, siebzehnfacher DDR-Mannschaftsmeister, am vergangenen Samstag im westlichsten Teil Westberlins, in Spandau. Zwischen Vertragshändlern von Automarken und Klitschen für Zubehör liegt die Bruno-Gehrke-Halle, die Wettkampfstätte. Gehrke? Hans-Peter Miesner (74), Präsident des Berliner Box-Landesverbands, klärt auf: »Bruno Gehrke war nach dem Krieg Spandaus Sportamtsleiter.« Nach ihm wurde das Anfang der Ohne Nummerngirl. Beim Amateurboxen besteht die Bundesliga aus nur drei Teams – Klubs und Verband streiten über Auswege aus der Misere weiterlesen

»Wir stehen vor einer Zäsur.« Österreichische Polizei hält Hunderte Rapid-Wien-Fans bei Minusgraden fest. Ein Gespräch mit Helmut Mitter

»Wir stehen vor einer Zäsur.« Österreichische Polizei hält Hunderte Rapid-Wien-Fans bei Minusgraden fest. Ein Gespräch mit Helmut Mitter

Beim Wiener Derby zwischen dem FK Austria Wien und dem SK Rapid Wien sind am vergangenen Sonntagnachmittag mehr als 1.300 Rapid-Anhänger auf dem Weg ins Austria-Stadion seitens der Polizei für eine individuelle Personalienfeststellung festgesetzt und über sieben Stunden eingekesselt worden. Grund: Es sollen Gegenstände auf die Südosttangente geworfen worden sein. Gab es Ihrer Kenntnis nach »Wir stehen vor einer Zäsur.« Österreichische Polizei hält Hunderte Rapid-Wien-Fans bei Minusgraden fest. Ein Gespräch mit Helmut Mitter weiterlesen

»Fußball und Politik lassen sich nicht trennen.« Wie links und wie rechts sind Fans? Und wie sexistisch? Gespräch mit Tina Katzmann

»Fußball und Politik lassen sich nicht trennen.« Wie links und wie rechts sind Fans? Und wie sexistisch? Gespräch mit Tina Katzmann

Seit Jahren stehen Sie in den Fankurven vom SV Babelsberg 03 und dem FC St. Pauli. Gleichzeitig forschen Sie unter anderem zu Männerdominanz in der aktiven Fanszene. Warum eignen sich Fußballfans für eine soziologische Milieustudie? In Deutschland ist Fußball vor allem – und leider – der von Männern gespielte Fußball die Sportart überhaupt. Am besten »Fußball und Politik lassen sich nicht trennen.« Wie links und wie rechts sind Fans? Und wie sexistisch? Gespräch mit Tina Katzmann weiterlesen

Staatsfeind Fan. Stadionkurven sind längst Testfeld für ausufernde Sicherheitspolitik geworden. Fußballfans organisieren sich dagegen

Staatsfeind Fan. Stadionkurven sind längst Testfeld für ausufernde Sicherheitspolitik geworden. Fußballfans organisieren sich dagegen

Die Drohkulisse ist enorm. Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) schlug während der jüngsten Innenministerkonferenz (IMK) in Magdeburg (28.–30.11.) vor: Das Abbrennen von Pyrotechnik in Fußballstadien solle künftig nicht mehr als Ordnungswidrigkeit, sondern als Straftat nach dem Sprengstoffgesetz geahndet werden können. Statt Bußgelder soll es nun ein Jahr Knast für »Zündler« geben, mindestens. Rückendeckung erhielt Staatsfeind Fan. Stadionkurven sind längst Testfeld für ausufernde Sicherheitspolitik geworden. Fußballfans organisieren sich dagegen weiterlesen

»Law and Order bringen uns nicht weiter.« Regelmäßig Forderungen nach Strafverschärfungen. Ein Gespräch mit Monika Lazar

»Law and Order bringen uns nicht weiter.« Regelmäßig Forderungen nach Strafverschärfungen. Ein Gespräch mit Monika Lazar

Frau Lazar, mehrere Landesinnenminister erwägen, das Abbrennen von Pyrotechnik in Stadien nicht mehr als Ordnungswidrigkeit, sondern als Straftat zu ahnden. Was halten Sie von diesem Vorstoß? In der Pyrotechnikdebatte bringen uns populistische Law-and-Order-Forderungen, wie Knast für Zündler, nicht weiter. Sicherheitsbehörden können schon in ausreichendem Maße gegen Pyrodelikte vorgehen. Wer mit Pyro erwischt wird, hat mit »Law and Order bringen uns nicht weiter.« Regelmäßig Forderungen nach Strafverschärfungen. Ein Gespräch mit Monika Lazar weiterlesen

Datei »Gewalttäter Sport«

Datei »Gewalttäter Sport«

Die Datei »Gewalttäter Sport« (DGS) wird seit 1994 geführt. Verwaltet wird sie von der »Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze« (ZIS), die beim Landesamt für zentrale polizeiliche Dienste der Polizei Nordrhein-Westfalen in Duisburg angesiedelt ist. Die ZIS gibt es seit 1992. Das Bundeskriminalamt (BKA) betreibt die DGS als sogenannte Verbunddatei – eine informationstechnische Dienstleistung für die Bundesländer. Leiterin Datei »Gewalttäter Sport« weiterlesen

Ein dumpfer Knall. Kreuzbandriss, der zweite: Eine Fußballerin kämpft sich zurück ins Team von Turbine Potsdam

Ein dumpfer Knall. Kreuzbandriss, der zweite: Eine Fußballerin kämpft sich zurück ins Team von Turbine Potsdam

»Viele denken, wenn man als Spielerin verletzt ist, hat man viel Freizeit«, sagt Nina Ehegötz, 21, Offensivkraft beim Bundesligisten 1. FFC Turbine Potsdam. An diesem Mittwoch hat sie drei Reha-Einheiten: vormittags Kraftraum, nachmittags Aquatraining, abends wieder Kraftraum. In den vergangenen zwei Jahren hat sie mehr Zeit in Behandlungszimmern als auf dem Fußballplatz verbracht. Mitleid brauche Ein dumpfer Knall. Kreuzbandriss, der zweite: Eine Fußballerin kämpft sich zurück ins Team von Turbine Potsdam weiterlesen

»Befugnisse erweitert, Grundrechte eingeschränkt«. Kritische Kriminologen diskutierten am Wochenende über Gefahren von »Sicherheitsstaat«. Ein Gespräch mit Manuel Mika

»Befugnisse erweitert, Grundrechte eingeschränkt«. Kritische Kriminologen diskutierten am Wochenende über Gefahren von »Sicherheitsstaat«. Ein Gespräch mit Manuel Mika

Am Sonnabend fand in Berlin die erste Konferenz des »Netzwerks Kriminologie Berlin« unter dem Titel »Mauer(n)!« statt. Worin liegt der Unterschied zu anderen Fachtagungen? Während kriminologische Konferenzen fast ausschließlich von Hochschulen und etablierten Institutionen abgehalten werden, haben wir unsere Tagung als unabhängiges Netzwerk junger, kriminologisch forschender Doktoranden veranstaltet. Wir sind an keine Vorgaben gebunden und »Befugnisse erweitert, Grundrechte eingeschränkt«. Kritische Kriminologen diskutierten am Wochenende über Gefahren von »Sicherheitsstaat«. Ein Gespräch mit Manuel Mika weiterlesen

Wie ein Ruhrpottderby. Es ist das Duell im deutschen Eishockey: Hannover gegen Hannover, Stadt gegen Umland

Wie ein Ruhrpottderby. Es ist das Duell im deutschen Eishockey: Hannover gegen Hannover, Stadt gegen Umland

Sonntag abend, 18. November, 18. Spieltag, Nordstaffel der zweigleisigen drittklassigen Oberliga – Regionalderby im Eishockeystadion am Pferdeturm. Stadt gegen Umland, das heißt: Hannover Indians gegen Hannover Scorpions, das Verfolgerduell um die Tabellenspitze. Kurz vor dem Auftaktbully, die Nordkurve verschmilzt zu einem Block, dicht an dicht steht der »Indianerstamm«. »Es gibt nur einmal Hannover!« schmettert’s aus Wie ein Ruhrpottderby. Es ist das Duell im deutschen Eishockey: Hannover gegen Hannover, Stadt gegen Umland weiterlesen

»Überwachung und Repression dominieren Kurs«. Innenminister von Bund und Ländern kommen in Magdeburg zusammen. Gegendemo am 24. November geplant. Ein Gespräch mit Christian Simon

»Überwachung und Repression dominieren Kurs«. Innenminister von Bund und Ländern kommen in Magdeburg zusammen. Gegendemo am 24. November geplant. Ein Gespräch mit Christian Simon

Ab dem 28. November findet in Magdeburg die Herbstsitzung der Innenministerkonferenz, kurz IMK, statt. Bereits seit 1954 gibt es die IMK, sie tagt jeweils im Frühjahr und im Herbst eines Jahres. Welche Aufgaben hat sie? Während der IMK-Tagung kommen alle 16 Landes- und der Bundesinnenminister zusammen. Im Sinne des föderalen Prinzips der BRD treffen diese »Überwachung und Repression dominieren Kurs«. Innenminister von Bund und Ländern kommen in Magdeburg zusammen. Gegendemo am 24. November geplant. Ein Gespräch mit Christian Simon weiterlesen